Domes­ti­ca­ted Animals

Charles Degeyter

Auf Bitte der Stadt Gent schuf Charles Degeyter für das Lichtfestival ein Kunstwerk über häusliche Gewalt.

Als er fast 18 Jahre alt war, fing Degeyter damit an, Siebdruckplakate für Musikgruppen wie Queens of the Stone Age, Nine Inch Nails und Weezer zu machen. Dazu experimentierte er mit unterschiedlichen Tinten und Basen, um alles aus dem Medium herauszuholen. Auf diese Weise entdeckte er den besonderen Effekt der phosphoreszierenden Tinten.

Dieses Wandgemälde mit dem Titel Domesticated Animals ist sein erstes Lichtexperiment in einem größeren Format. Er lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die Kinder und Jugendlichen, die oft auch unter häuslicher Gewalt leiden. Typisch für seine Werke ist der direkte Ansatz, welcher mit anscheinend komischen Details, die trotzdem hart auf die Zuschauer einwirken, betont wird. Dank der phosphoreszierenden Farbe wird das Werk nicht zufälligerweise nach der Schulzeit sichtbarer.

Auch der Ort, an dem das Werk sich befindet, ein Schulgebäude, wurde bewusst ausgewählt, um die Konfrontation noch zu vergrößern. Dieses Bild hebt ein Thema, das oft unsichtbar bleibt, hervor und regt einen Dialog in der Genter Gemeinschaft an.

Über den Künstler

Charles Degeyter

http://charlesdegeyter.com/